Rund 660.000 Rentner in Deutschland auf Grundsicherung angewiesen

497
Symbolbild

Wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe vom Montag unter Berufung auf aktuelle Daten des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden berichteten, bezogen im Dezember 2022 rund 660.000 Rentner Grundsicherung. Dies entspricht einem Anstieg von zwölf Prozent im Jahresvergleich. Von September bis Dezember 2022 stieg die Zahl der Empfänger von Grundsicherung demnach um etwa 11.000.

Grundsicherung im Alter können alle Menschen beantragen, welche die Altersgrenze für die Rente überschritten haben und deren Einkommen nicht ausreicht, um die Lebenshaltungskosten zu decken. Seit Juni 2022 haben auch Geflüchtete aus der Ukraine im Rentenalter unter den üblichen Voraussetzungen Anspruch auf Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch statt wie zuvor nach dem Asylbewerberleistungsgesetz.

Es seien aber „nicht nur Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine, sondern auch mehr Rentner rutschen hierzulande in die Altersarmut“, sagte der Linken-Bundestagsfraktionschef, Dietmar Bartsch, den Funke-Zeitungen. Quelle: Welt.de

1.5 26 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Brodi
Brodi (@brodi)

Rentenversicherung + Inflation = Riesenverarsche!
Aber kaum einer versteht das und geht sich weiterhin den Buckel kaputt schuften, um sich später besser beim Flaschensammeln bücken zu können.
Dumme Menschen!