Rubikon-Exklusivinterview: „Inszenierter Notstand“ (Wolfgang Wodarg, Tom Lausen, Walter van Rossum)

8143

Im Rubikon-Exklusivinterview sprechen Datenanalyst Tom Lausen, Journalist Walter van Rossum und der Mediziner Wolfgang Wodarg über die Lügen der Regierung und die Intensiv-Mafia, die das deutsche Gesundheitssystem in nie dagewesenem Ausmaß plündert.

Video 41.Minute Dr. Wodarg: Die Impfung ist das Problem und das versteckt der Medizinbetrieb, die riesige Gefahr des gentenischen Massenexperiments, sie tun nichts, das es aufgeklärt wird. Allein die Tatsache, dass man seit 2015 den Impstoff nicht mehr aspirieren muss, davor war es ein Kunstfehler. Aspirieren ist, wenn man die Nadel kurz reingestochen hat und dann die Spritze ansaugt, um zu schauen, ob dann Blut kommt. Und wenn Blut kommt, dann darf man es nicht in die Vene spritzen, das ist höchst gefährlich. In Dänemark hat man sofort reagiert bei den Myokarditis-Fällen und wendet das aspirieren wieder an.

Der Datenanalyst Tom Lausen spricht ab Minute 47:00 über eine Wissenspandemie: Haben wir es mit Kriminellen zu tun? Über Wieler, das RKI und die Geschichte (Nationalsozialismus) des RKI, über die Propaganda wie von einer Marketingabteilung, aber was die meisten Menschen nicht wissen, die größte Impfaktion in der Geschichte der BRD wird militärisch organisiert, ein Bundeswehrgeneral leitet, plant und führt durch, und der sitzt in der Abteilung 6 für Gesundheitssicherheit, die neu geschaffen wurde  und das vor der Pandemie – er ist der Chef von Herrn Wieler, und Herr Wieler plappert das nach, was ihm vorgegeben wird.

Ein sehr informatives und aufschlussreiches Interview.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram