Rotes Kreuz: Geimpftes Blut wertlos – nicht für Blutplasma geeignet

18675

NEW 4 AT, USA, 05.2021:  Ein vollkommen unerklärliches Verhalten, würde es sich um einen ’normalen Impfstoff‘ handeln. Das Blut Geimpfter ist nicht nur nicht für die Behandlung von Covid-19-Patienten geeignet. Es ist laut Rotem Kreuz sogar schädlich.

„….Das Rote Kreuz sagt, dass niemand, der eine Covid-19-Impfung erhalten hat Blutplasma spenden kann, um anderen Covid-19-Patienten in Krankenhäusern zu helfen. Dieses Plasma wird aus den Antikörpern von Menschen erzeugt, die das Virus überstanden haben. Aber diese Antikörper werden vom Impfstoff ausgelöscht und machen das Plasma unbrauchbar und schädlich für Covid-19-Patienten.“

Das hört sich nicht nach einer brauchbaren Waffe gegen das Sars-Cov-2-Virus an. Man vermutet unweigerlich, dass eher das Gegenteil der Fall ist. Wohl nicht ganz grundlos.

4.9 28 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
FX9799
FX9799

Hat sich bestimmt keiner denken können.
Wann kommt dann für die Ungeimpften die Blutspendepflicht?

TomOnTour
TomOnTour

Angesichts dieser schlimmsten Pandemie aller Zeiten, sollte doch derzeit jedes Spendenzentrum geschlossen sein.
Ups, ich habe selbst gedacht🤣