Roma gegen Bosniaken: Lynchmob tötet mitten in Köln

912

In einer Kneipe in Serbien lallt ein betrunkener Roma Folterphantasien ins Internet. Die Folge: Einen Tag später fällt ein mordender Mob am helllichten Tag in Köln auf offener Straße über den Bruder des Besoffenen her. Ein Video, daß in einem Mordprozeß vor dem Landgericht Köln gezeigt wurde, dokumentiert den Haß, der sich mitten in Deutschland Bahn bricht.

Die Bluttat ereignete sich am 10. März im Kölner Stadtteil Höhenberg. Senad H. (37) fährt langsam mit seinem Smart über die Bamberger Straße, er will abbiegen. Plötzlich wird der Kleinwagen von einer 30köpfigen Horde Männer umringt. Einer greift durch die Beifahrerfenster und zieht den Schlüssel aus dem Zündschloß. Der Rest des Mobs reißt den 37jährigen aus dem Fahrzeug. Sie schlagen und treten ihn, 17mal stechen sie auf den Wehrlosen ein, einer der Täter schlägt mehrfach mit dem Hammer zu. Dann türmen die Angreifer.

Weiterlesen auf Reitschuster.de

5 14 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Kuller
Kuller (@kuller)

Fachkräfte halt unter sich…