Riesen-Studie in Israel ergibt: Weder Perikarditis noch Myokarditis nach CoV-Infektion

3720
Symbolbild

Das Narrativ des Mainstreams behauptet, dass die Explosion an schweren Herzerkrankungen eine Folge einer früheren Covid-Erkrankung wäre. In Israel wurden nun fast 200.000 Menschen, die nie geimpft wurden, auf ebendiese Krankheiten untersucht. Das Ergebnis ist eindeutig: Wer nicht geimpft ist, hat kein erhöhtes Risiko an Herzinfarkt oder Herzmuskelentzündung zu erkranken oder zu sterben. Der Grund muss also gänzlich woanders liegen.

Die Studie The Incidence of Myocarditis and Pericarditis in Post COVID-19 Unvaccinated Patients—A Large Population-Based Study wurde am 15. April 2022 veröffentlicht und hat einen Revisionsprozess durchlaufen.

An 196.992 Erwachsenen konnte nach einer COVID-19-Infektion nachgewiesen werden, dass das Risiko, an Myokarditis und Perikarditis zu erkranken nicht erhöht ist. Das bedeutet, dass die “Epidemie” an Herzmuskelentzündungen, die seit 2021 zu beobachten ist, einen anderen Ursprung haben muss.

Weiterlesen auf Report24.news

Folgt Politikstube auch auf: Telegram