Richterin mit Kopftuch für Kretschmann vorstellbar

3
920

909

Aus Sicht von Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) wird das Tragen religiös besetzter Kleidungsstücke das Urteil von Richtern nicht beeinflussen. Ein Jude mit Kippa und eine Muslima mit Kopftuch verletzen nach Auffassung Kretschmanns die Neutralitätspflicht des deutschen Staates nicht. Sie gingen nur ihren religiösen Pflichten nach und wollten keine „Botschaft aussenden“. Andererseits müsse die Wahrnehmung der Kopfbedeckungen für die Menschen im Gericht, also der „Empfängerhorizont“, mit bedacht werden. „Die Sache ist sehr kompliziert.“

Der große Irrtum besteht darin anzunehmen, dass das Kopftuch etwas mit Religion und deren Ausübung zu tun habe. Es geht um die Ausweitung der Macht und der Einflussnahme der hiesigen Gesellschaft, auch Stück für Stück gesteuert vom Ausland (Türkei, Saudi-Arabien), daher nicht verwunderlich, dass gerade die Grünen für mehr Entfaltung des Islam in Deutschland eintreten.

  • wahrheit2016

    wir hängen das Kreuz an der Wand ab und setzen eine Richterin mit Kopftuch hin?
    soll das ein Scherz sein? wo bleibt die Empörung der Juristen- und Richterverbände?

  • Gaia

    Die werden sich nicht empören.Es sind genau solche Systemlinge und riskieren nicht ihre Jobs.

  • Ecker

    Ich kann mir auch KretschmanN mit Kopftuch vorstellen. In D stelle ich mir Merkel, Leyen, Kreditschmann, Grünen-Langhaarig-Vorsitzender, Ötzi-Mariuhana-Boy und einige andere mit Kopftuch vor. Passt doch zu den Ar….-lö…… gut.