Rhauderfehn: Polizeibekannter Afghane randaliert äußerst aggressiv im Rettungswagen

881
Symbolbild

In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 01:00 Uhr, beabsichtigen Rettungskräfte den Transport eines 22-jährigen verwirrten Mannes in ein örtliches Krankenhaus. Der polizeilich amtsbekannte Patient erweist sich jedoch als äußerst aggressiv und randaliert im Rettungswagen. Er beschädigt die Deckenverkleidung des in der Hinrich-Stuart-Straße abgestellten Rettungswagens, so dass eine Streifenbesatzung der Polizei zur Unterstützung anfährt. Der afghanische Staatsangehörige zeigt sich weiterhin uneinsichtig, verlässt den Rettungswagen und beschädigt schließlich durch einen Fußtritt auch den Streifenwagen. Der Beschuldigte wird überwältigt und fixiert. Er wird dem Klinikum Emden zugeführt. Bei dem Einsatz wird außerdem eine geringe Menge Betäubungsmittel bei ihm aufgefunden. Der Beschuldigte wird sich nunmehr in mehreren strafrechtlichen Verfahren verantworten müssen.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments