Remple nie eine „Männer“-Gruppe an: 24-Jähriger vor McDonalds niedergestochen

2167

Eine kleine Rempelei auf dem Heimweg hätte einen jungen Mann (24) fast das Leben gekostet! Am Montag war er um 18.35 Uhr am Busbahnhof in Meschede angekommen, als er vor dem McDonalds auf eine Gruppe von Männern traf. Es gab Streit, plötzlich griffen die Unbekannten den 24-Jährigen an: Schläge! Tritte! Messerstiche!

Während das Opfer in die Notaufnahme gebracht wurde, leitete die Polizei eine Großfahndung ein. Die Gewalttäter waren verschwunden.

Der schwer verletzte junge Mann schwebte in Lebensgefahr, Staatsanwalt Klaus Neulken (63) ermittelt deshalb wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Er sagt: „In einer ersten Befragung gab das Opfer an, dass es um eine Nichtigkeit ging. Der Streit entstand nach einer Rempelei.“ Quelle: Bild.de

Mordkommission sucht Zeugen nach Tat am Busbahnhof:

Die Täter flüchteten anschließend in einem bordeauxfarbenen Pkw. Dabei handelt es sich vermutlich um einen getunten BMW (lauter Auspuff) mit der Städtekennung „LP“ für Lippstadt.

Die Staatsanwaltschaft Arnsberg und eine Mordkommission der Dortmunder Polizei ermitteln aufgrund eines versuchten Tötungsdelikts und suchen Zeugen – darunter zwei Mädchen, die kurz nach der Tat das Opfer ansprachen und angaben, das Geschehen gefilmt zu haben.

Hinweise auf die Tat, Tatverdächtige und das Fluchtfahrzeug bitte an die Kriminalwache der Polizei in Dortmund unter Tel. 0231/132 7441. Die Mordkommission bittet vor allem die Mädchen um Kontaktaufnahme.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram