Reine Schikane – Mariana Harder-Kühnel (AfD) erneut als Bundestagsvizepräsidentin durchgefallen

1197

Die AfD-Abgeordnete Mariana Harder-Kühnel ist bei der Wahl zur stellvertretenden Bundestagspräsidentin erneut durchgefallen. Sie erhielt am Donnerstag im zweiten Wahlgang 241 der 659 abgegebenen Stimmen. Nötig war die Mehrheit der 709 Bundestagsabgeordneten, also 355 Jastimmen.

Mariana Harder-Kühnel, Fraktionsvorsitzender Alexander Gauland und der Parlamentarische Geschäftsführer Bernd Baumann gaben eine Presseerklärung ab.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

7 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments