„Region nicht wettbewerbsfähig“: BASF kündigt massive Einsparungen in Europa an

2109

Der Chemie-Gigant BASF stellte bei einer Pressekonferenz klar, dass Europa wegen hoher Energiekosten zunehmend wettbewerbsunfähig wird.

Deshalb werden Konsequenzen gezogen: CEO Martin Brudermüller will die Ausgaben auf dem Kontinent „so schnell wie möglich und dauerhaft“ reduzieren. Auch Deutsche Mitarbeiter fürchten nun die Kündigung.

Existenz-Angst bei der BASF-Belegschaft: Auch zehntausende deutsche Mitarbeiter könnten von den massiven Einsparungen getroffen werden. Nach Eigenangaben gab die BASF von Januar bis Anfang Oktober diesen Jahres 2,2 Milliarden Euro mehr für Erdgas an seinen europäischen Standorten aus, als im gleichen Zeitraum 2021. „Da hauen die hohen Energiepreise voll rein“, sagte Finanzvorstand Hans-Ulrich Engel auf einer telefonischen Pressekonferenz am Mittwoch. Und das hat Konsequenzen.

Weiterlesen auf Pleiteticker.de

Folgt Politikstube auch auf: Telegram