Rassismus-Vorwürfe: Nivea löst Shitstorm mit Deo-Werbung „Weiß ist Reinheit“ aus

756

Für Schnappatmung sorgte ein Werbeslogan der Hautpflegemarke Nivea. Wie der Berliner Kurier berichtet, vermarktete das deutsche Unternehmen in den USA sein Deodorant mit dem Spruch: „White is Purity“ – übersetzt „Weiß ist Reinheit“. Nivea (lateinisch für schneeweiß) wollte nur dafür werben,  dass das Invisible-Deo keine Spuren auf der Kleidung hinterlässt. Doch dieser Slogan stieß auf wenig Begeisterung. Bei Facebook hagelte es jede Menge Rassismusvorwürfe gegen das Unternehmen. Durch die vielen negativen Kommentare sah sich Nivea dazu gezwungen, die Werbung wieder zurückzuziehen. Eine Entschuldigung für die misslungene Kampagne folgte auf Twitter: So erklärte das Unternehmen, dass die Werbung nur für „Kunden aus dem Nahen Osten gedacht“ sei. Ob diese Erklärung die erhitzen Gemüter beruhigt und die ganze Sache besser macht, ist allerdings fraglich.

Diese verblendeten Menschen wittern und unterstellen Rassismus bei jeder Kleinigkeit, offenbar haben diese politisch korrekten Selbstdarsteller keine anderen Probleme.  Nur das Wort Rassismus muss fallen und schon beugt sich der Konzern, zeigt sein unterwürfiges Verhalten und bittet um Entschuldigung. Was ist das für eine Welt geworden?

Folgt Politikstube auch auf: Telegram