Pro-Erdogan-Großveranstaltung in Oberhausen: Türkische Regierung wirbt für Referendum

328

Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim wird am Wochenende zu einer Großveranstaltung mit rund 10.000 Besuchern in der Oberhausener König-Pilsener-Arena erwartet. Das bestätigte die Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) der WAZ  (Dienstagsausgabe). Veranstalter ist die türkische Regierung. Erwartet wird, dass Yildirim am Samstag, 18. Februar, in Oberhausen für das umstrittene Referendum wirbt, mit dem der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan seine Macht ausbauen will. Über die Verfassungsreform entscheiden am 16. April auch in Deutschland lebende türkische Staatsangehörige. Offizieller Anlass für Yildirims Deutschlandbesuch ist laut UETD dessen Teilnahme an der Sicherheitskonferenz in München. Die König-Pilsener-Arena in Oberhausen bestätigte der WAZ die Anmietung.

Politikstube: Da wird in Oberhausen gestritten, ob die Stadthalle an die AfD für ihren Parteitag Ende Januar 2017 vermietet werden kann, dann tritt der Geschäftsführer der Luise-Albertz-Halle wegen der Vermietung an die AfD zurück, und nun lässt man eine Veranstaltung zu, wo Wahlkampf für türkische Nationalisten gemacht wird, deren Ziel ein totalitäres Regime in der Türkei ist. Das nennt man Unglaubwürdigkeit oder Doppelmoral? Hier stellt sich überhaupt die Frage, wieso man diesen türkischen Akteuren in Deutschland eine öffentliche Propaganda-Plattform zur Verfügung stellt, während deutschen Abgeordneten der Besuch der Bundeswehr in der Türkei kaum bis gar nicht gestattet wird.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram