Polizist stoppt angreifenden Asylbewerber mit Schuss

5
1009

Ein Polizist hat im Asylbewerberheim in Lauchhammer im Kreis Oberspreewald-Lausitz einen Bewohner angeschossen. Der 24-jährige aus dem Tschad hatte zuvor randaliert. Als die alarmierten Beamten eintrafen, sei der Mann mit einem Messer auf sie losgegangen. Daraufhin habe ein Beamter geschossen und ihn an der Schulter verletzt.



Loading...
  Subscribe  
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Maggus
Mitglied
Maggus

Schon wieder ein Einzelfall mit einem Goldstück.

Kai Mediator
Mitglied
Kai Mediator

Mutti versprach ihm Haus, Boot, Auto und jeden Monat viel Taschengeld. Da ist ihm wohl der Kragen geplatzt. Armes Kerlchen, Mutti hat auch dich verschaukelt, nicht nur das eigene Volk. Doppelagentin Merkel versteht ihr Handwerk.

Democratico
Mitglied
Democratico

Herrscht im Tschad eigentlich Krieg? Oder ist das Goldstück dort eher vor Strafverfolgung geflohen? Oder evtl. auch vor Arbeit?

Insbesondere Polizisten sollten sich StGB § 33 zu Gemüte führen:


Überschreitung der Notwehr

Überschreitet der Täter die Grenzen der Notwehr aus Verwirrung, Furcht oder Schrecken, so wird er nicht bestraft.

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Merkwürdig, alle sind polizeibekannt, laufen aber frei herum, werden immer wieder freigesprochen. Was haben diese kriminellen Kreaturen hier noch verloren?

Bingo
Mitglied
Bingo

Wenn ich richtig gehört habe, ist der der „Herr“ aus dem Tchad schon 4 Jahre !! hier.
Polizeibekannt, aber sonst friedlich ? Hat er heute keinen Schokopudding bekommen ?