Polizeigewalt! Aufschrei bei Medien und Politik: Polizist kniet auf Nacken eines aggressiven „Jugendlichen“

2777

Ein Polizeieinsatz am Samstagabend in der Düsseldorfer Altstadt löst ein Aufschrei bei Politik und Medien aus, ein Polizist drückt einem auf dem Boden liegenden Jugendlichen das Knie in den Nacken, die Aufnahme weckt Erinnerungen an die Festnahme des Kriminellen George Floyd in den USA.  Leider gibt es keine Aufnahme, wie der Jugendliche zuvor die Polizeimaßnahme störte, Widerstand leistete und die Polizisten tätlich angegriffen hat. Zur Gefahrenabwehr dürfen Polizisten nur noch Mittel wie Wattebällchen einsetzen, zur Deeskalation nur noch mit Streicheleinheiten reagieren und ihren Kopf hinhalten?

Wie die Polizei Düsseldorf berichtet, hat nach dem derzeitigen Stand sich der zugrundeliegende Sachverhalt am Samstag, 15. August 2020 gegen 19.30 Uhr auf der Neustraße in der Düsseldorfer Altstadt zugetragen. Beamte der Polizei Düsseldorf waren zuvor zu einem nahe gelegenen Restaurant wegen einer Gruppe von circa zehn Randalierern gerufen worden. Während der Sachverhaltsklärung vor Ort hat ein offenbar am eigentlichen Geschehen unbeteiligter Jugendlicher die polizeilichen Maßnahmen gestört. Im Rahmen der Personalienfeststellung kam es durch diesen zu einem tätlichen Angriff auf Polizeibeamte. Im weiteren Verlauf widersetzte sich der Jugendliche und musste dann zur Identifizierung zur Polizeiwache Stadtmitte gebracht werden. Hier wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in die Obhut seiner Erziehungsberechtigten übergeben. Das betreffende Video wird im Weiteren auch intensiv hinsichtlich der Art und Weise des polizeilichen Einschreitens analysiert und bewertet.

Die innenpolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Irene Mihalic, hat das Vorgehen der Polizei in der Düsseldorfer Altstadt am Wochenende kritisiert. „Es ist absolut richtig, dass dieser Vorfall untersucht wird“, sagte Mihalic der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Dienstag). Man könne erst urteilen, wenn man die ganze Geschichte kenne, sagte sie und betonte zugleich: „Was ich aber nicht nachvollziehen kann, dass nach den Ereignissen in den USA, so wenig Sensibilität herrscht und sich ein Polizist auf den Kopf-Hals-Bereich einer Person kniet. Er muss wissen, dass das lebensbedrohlich sein kann.“ Sie könne nicht verstehen, dass man das im Einsatz nicht bedenke.

3.2 11 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

8 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments