Polizei schützt festgeklebte Klima-„Aktivisten“ mit Absperrungen

3355
Symbolbild – „Aktivisten“ blockieren Straße

In Berlin ist es bei einem Protest von Klimaaktivisten der Gruppe „Letzte Generation“ zu einer kuriosen Randnotiz gekommen: Erstmals sperrte die Polizei für die Demonstranten, die in der Hauptstadt mit ihren Autobahnblockaden immer wieder für Frust sorgen, die Straße ab – im Grunde eine Art Protesthilfe, denn die Straße war damit nicht mehr befahrbar.

Wie die „B.Z.“ berichtet, seien die Autofahrer wegen der Blockade zunehmend aggressiv geworden, in der Folge stellten die Einsatzkräfte die Absperrungen als Schutz vor die Klimaaktivisten. Ein Polizeisprecher sagte dem Blatt: „Der Kollege wollte verhindern, dass die festgeklebten Demonstranten überfahren werden, und für die Autofahrer signalisieren, dass hier ein Polizeieinsatz stattfindet.“

Quelle: t-online.de (Artikel im Archiv) – Foto von der Absperrung im Artikel

Folgt Politikstube auch auf: Telegram