Polinischer Schwarzfahrer greift Kontrolleur an – der wehrt sich – Ermittlungen gegen den Kontrolleur

4
780

Berlin: Am Montagabend griff ein Mann Fahrausweiskontrolleure an, nachdem er zuvor mit seinem Begleiter in der S-Bahn ohne gültigen Fahrausweis festgestellt wurde.

Nach Ankunft am S-Bahnhof Lichtenberg gegen 19:45 Uhr griff der 21-jährige „Schwarzfahrer“ einen der Kontrolleure mit einer Bierdose und Faustschlägen an und beleidigte ihn verbal. Der Kontrolleur setzte sich daraufhin mit Tierabwehrspray gegen den Angreifer zur Wehr. Dadurch erlitt der 21-Jährige Augenreizungen. Der angegriffene Kontrolleur blieb unverletzt.

Bei Eintreffen der Bundespolizisten versuchte der 21-jährige Pole zu fliehen, konnte aber durch die Beamten gestellt und anschließend gefesselt werden. Die Überprüfung des Angreifers ergab, dass dieser bereits durch die Staatsanwaltschaft Hamburg wegen Erschleichens von Leistungen zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war.

Die Bundespolizei leitete gegen den 21-jährigen Polen ein Strafverfahren wegen Beleidigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung ein. Ihn und seinen 37-jährigen Begleiter erwartet zudem ein Strafverfahren wegen Erschleichens von Leistungen. Gegen den 35-jährigen Fahrausweiskontrolleur wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden alle Personen auf freien Fuß belassen.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: