Polen plant Bau einer befestigten Grenzanlage zu Weißrussland

622
Polnische Soldaten an der Grenze zu Weißrussland

Wegen des Andrangs von Flüchtlingen und Migranten an der Grenze zu Belarus plant Polen den Bau einer befestigten Grenzanlage. Das 353 Millionen Euro teure Bauwerk soll laut dem Gesetzentwurf, der am Dienstag im Kabinett angenommen wurde, mit Bewegungsmeldern ausgestattet werden. Der Vorschlag sollte noch am Mittwoch im Parlament debattiert werden, eine Abstimmung sollte entweder am gleichen Tag oder am Donnerstag stattfinden.

„Die Zahl der Versuche steigt, die Grenze zu überschreiten“, begründete die Regierung ihren Entwurf. Dieser sieht auch vor, dass sich niemand näher als 200 Meter an die neue Grenzbarriere heranwagen darf.

Politikstube: Wenn die illegalen Migranten sich an die neue Grenzbarriere doch heranwagen, was passiert dann?

Folgt Politikstube auch auf: Telegram