„Plötzlich und unerwartet“: Schockierende Anzahl an Todesmeldungen in einer Woche

5336
Symbolbild

Todesfälle nach Impfung, die im Telegram-Kanal von impfopfer.info zusammengetragen wurden. Todesfälle nach einer Impfung, die auf Twitter unter #ploetzlichundunerwartet gepostet wurden. Auffallend oft wird der Impfstoff von BioNTech/Pfizer im Zusammenhang mit Todesfällen erwähnt. Die schiere Anzahl der Todesfälle macht fassungslos und betroffen. Nachfolgend ein kleiner Ausschnitt der Berichte:

Nutzerin Uli berichtet von einem sportlichen Bekannten, der ohne Vorerkrankungen mit 54 Jahren verstarb. Er wurde im März das erste Mal mit AstraZeneca geimpft und fiel nach einer Woche ins Koma – Hirnblutung! Nach einigen Wochen ist er verstorben. Eine Freundin, ebenfalls ohne Vorerkrankung, erhielt im Mai die Erstimpfung mit AstraZeneca und wurde nach drei Tagen von ihren Kindern tot in ihrem Haus aufgefunden. Sinusvenenthrombose.

Nutzerin Katharina berichtet von der Pathologie im Krankenhaus Ludwigsburg. Dort sollen letzte Woche zwei junge Männer innerhalb von 14 Tagen nach der Impfung verstorben sein. In die Statistik gehen sie als Covid-Tote und Ungeimpfte ein! So entsteht eine Pandemie der Ungeimpften, kommentiert Katharina.

Mehr auf Wochenblick.at

Folgt Politikstube auch auf: Telegram