Pfeifkonzert in Olpe – Merz poltert: „Sie da hinten machen unsere Demokratie kaputt!“

3771

Der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz trat gestern zusammen mit dem CSU-Chef Markus Söder auf einer Wahlkampfveranstaltung für NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst in Olpe auf. Offensichtlich genervt von lautstarken Piffen und Buhrufen polterte Merz:

„Das ist der Unterschied zwischen Olpe und Moskau. In Moskau wären Sie von der Sicherheitspolizei schon abgeführt worden. In Olpe dürfen Sie schreien, dürfen Sie krakeelen, dürfen Sie machen, was Sie wollen. Ich gebe Ihnen nur einen Hinweis: Wenn Sie beklagen, dass wir in Deutschland nicht genug Meinungsfreiheit haben, dann stellen Sie sich doch bitte mal die Frage, ob Sie nicht in der Art und Weise, wie Sie heute herumschreien und herumpfeifen, die Demokratie mehr beschädigen als jedes andere Mittel unserer politischen Auseinandersetzung. Sie da hinten machen unsere Demokratie kaputt!“, polterte Merz.“Wir lassen uns durch Schreihälsen in diesem Lande nicht in die Defensive bringen“.

Auch Merz ist abgehoben und blendet aus, dass die Politik die Ursache für die Unzufriedenheit ist und sich die Menschen lautstark Gehör verschaffen, wenn die Parteibonzen/Minister sich bequemen aus ihrem Elfenbeinturm für den Wahlkampf herauszukommen. Meinungsfreiheit gilt nur dann, wenn sie politisch korrekt genehm ist, alles andere ist Hass und Hetze.

Und nicht die „Schreihälse“ machen die Demokratie kaputt, das schafft die „Herrschaft der Altparteien“ mit ihren katastrophalen Entscheidungen, Verboten und Bevormundungen ganz allein.

Merkwürdig sind auch die Tonausfälle.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram