Petition des Weißen Hauses zur Untersuchung der Gates-Stiftung sammelt mehr als 600.000 Unterschriften

1731

Eine Petition für eine Ermittlung gegen Bill und Melinda Gates wegen “Verbrechen gegen die Menschheit und medizinische Falschbehandlung” hat 6-mal so viele Unterschriften bekommen wie nötig, um eine offizielle Antwort zu erhalten.

In der von „C.S.“ ins Leben gerufenen Petition heißt es, dass man dem Microsoft-Gründer Gates nicht trauen sollte, bei der Suche nach einem Heilmittel für COVID-19 zu helfen. In einem Teil der Petition heißt es: „An vorderster Front steht dabei Bill Gates, der öffentlich sein Interesse an einer ‚Verringerung des Bevölkerungswachstums‘ um 10-15% durch Impfungen bekundet hat. Gates, UNICEF & WHO sind bereits glaubwürdig beschuldigt worden, kenianische Kinder durch die Verwendung eines versteckten HCG-Antigens in Tetanus-Impfstoffen absichtlich sterilisiert zu haben“.

Die Petition wurde am 10. April lanciert. Innerhalb weniger Tage sammelte sie 100.000 Unterschriften und erfüllte damit die Bedingungen der Website, die Petition zu überprüfen, sie vor entsprechende politische Experten zu stellen und eine offizielle Antwort zu bekommen.

Link zur Petition

4.5 10 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments