Peter Bohringer stellt den neuen Palast der Kanzlerin vor – Kosten 601 Millionen Euro

1514

Der geplante Erweiterungsbau für das Bundeskanzleramt wird sich laut einer Prognose des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) von 485 Millionen Euro auf 601 Millionen Euro erhöhen. Das geht aus einem Bericht des Bundesrechnungshofs an den Bundestags-Haushaltsausschuss hervor. Als Grund für die erwartete Kostenexplosion werden steigende Baukosten und „Abwicklungsrisiken“ bis zur voraussichtlichen Fertigstellung im Jahr 2028 genannt. Wenn es nach dem Bundesrechnungshof geht, könnten bei dem Projekt allerdings Einsparungen in zweistelliger Millionenhöhe vorgenommen werden. Doch die Einsparvorschläge lehnt das Kanzleramt bisher weitgehend ab.

5 10 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments