Pazderski: 50 Millionen Euro fließen pro Monat als Kindergeldzahlungen ins Ausland

2
514

Dabei liegen Polen und Rumänien auf den ersten Plätzen. Eine “Anpassung der Zahlungshöhe an die Lebenshaltungskosten im jeweiligen Land” verbietet uns die EU wegen angeblicher Diskriminierung. Wenn jedoch z. B. das deutsche Kindergeld etwa halb so hoch wie ein durchschnittliches Monatseinkommen in Rumänien ist, erhöht das die Gefahr von Missbrauch erheblich.

Zu den rund 600 Mio Euro Kosten für Kindergeld ins Ausland pro Jahr soll der Steuerzahler nach dem Willen der EU nun auch noch eine erhebliche Summe aufbringen, um Missbrauch zu bekämpfen – statt das Übel bei der Wurzel zu packen!

Es ist höchste Zeit, die EU zu reformieren und Kompetenzen wieder an die Nationalstaaten zurückzuführen! Höchste Zeit für die AfD



Loading...
  Subscribe  
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Hapagfahrer
Mitglied
Hapagfahrer

EU der Blödenmafiaverein.

Bingo
Mitglied
Bingo

Der Kindergeldbezug durch EU Ausländer war schon im Nov. 2016 durch den
Ex Außenminister ein Thema im Bundestag.
Ergebnis: EU wollte nichts ändern und GreenLinkische war empört und dagegen.
Trotzdem war “man” zuversichtlich, Änderungen durch zu bekommen.
Fakt ist : Danach wurde NICHTS mehr unternommen.
Die Bilanz sehen wir heute !