Panikmache funktioniert! Forsa-Umfrage: Mehrheit der Deutschen befürwortet Lockdown

1260

Lange genug wurde von einem Lockdown gesprochen, unverdrossen wurde über die zweite Welle palavert und weite Teile der Bevölkerung mit der täglichen Statistik zu „Neuinfektionen“ in Angst und Verunsicherung gesetzt, damit die Akzeptanz für den Lockdown steigt.

Nun soll eine Umfrage von Forsa, die Umfragen dieses Meinungsforschungsinstitut sind schon legendär und befürworten meist die Entscheidungen der Regierung, eine breite Zustimmung in der Bevölkerung bekräftigen. Ganze 1.014 Personen wurden für die „repräsentative“ Erhebung zum Lockdown befragt, 50 Prozent halten die Maßnahmen für angemessen und 16 Prozent gehen diese nicht weit genug, als jene, die der Panikmache aufgesessen sind.

Merkur Online:

Forsa führte eine Umfrage zum kommenden Corona-Lockdown durch. 50 Prozent der von Forsa befragten 1.014 Menschen halten diesen gut. Nur einem Drittel der Befragten gehen die Lockdown-Maßnahmen zu weit. Für 16 Prozent der Deutschen könnten diese sogar noch verschärft werden, um das Coronavirus an seiner Verbreitung zu hindern.

Die Zustimmung für den Lockdown ist besonders bei den Rentnern mit 69 Prozent am Höchsten. Bei den Befürwortern unter den Parteianhängern sind die Sozialdemokraten ganz vorne. 71 Prozent der SPD-Anhänger begrüßen die Maßnahmen. Bei der Union sind es immerhin 65 Prozent. Die Grünen-Anhänger kommen auf 62 Prozent. Gegner der Corona-Regeln finden sich vor allem bei den Anhängern der AfD (65 Prozent) und der FDP (55 Prozent). Im Osten Deutschlands sind 43 Prozent gegen den Teil-Lockdown.

4.6 8 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

8 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments