Niederegger politisch korrekt: Statt Mohrenkopftorte nun Othellotorte

1
Symbolbild

Oh je, nach dem Besitzer einer Metalldachfirma, welcher zufällig Neger mit Nachnamen heißt und einen schwarzen „Menschen“ auf dem Firmenlogo hat, der Balkansoße in jugoslawischen Restaurants, dem Südseekönig im Kinderbuch Pipi Langstrumpf und afrikanischen Straßennamen in deutschen Städten, gibt es nun das nächste politisch korrekte Einknicken – oder auch Richtigstellung.

Die Lehrerin Susanne Schroeder aus Hamburg schrieb in einer E-Mail an das Café  Niederegger in Lübeck, welches seit über 50 Jahren eine  Biskuit-Vanillecremetorte mit Schokoladenüberzug unter dem Namen Mohrenkopftorte herstellt, dass der Name Mohrenkopftorte nun wirklich längst überholt sei. Zitat: „Ich denke, es lohnt sich, dafür zu kämpfen, alltagsrassistische Bezeichnungen aus dem allgemeinen Sprachgebrauch zu entfernen“.

Als Nächstes möchte Frau Schroeder bestimmt auch, dass man nur noch „Bier, welches kein Pils ist“ anstatt Schwarzbier Anpreisen? Aus Hamburg hört man wirklich nur geistigen Müll, egal wer da etwas sagt, repräsentativ ist da nichts. Und sowas will Lehrerin sein und ist verantwortlich für Kinder. Indoktrination nennt man sowas woanders, was früher die Inquisition war, sind heute linke Politiker und deren willige Gefolgschaft in so anarchistischen Städten wie u.a. in Hamburg.

Um ja niemandem auf die noch schmerzenden Füße zu treten, welche „Menschen und Jugendliche die noch nicht so lange hier leben“ quer durch Europa getragen haben, nennt nun auch das Lübecker Niederegger-Café  seine Mohrenkopfkopftorte politisch korrekt um und diese heißt neuerdings: Othellotorte. Othello? Ja richtig, ich habe in der Schule aufgepasst, es kann sich doch nur um „Othello, der Mohr von Venedig“, einem Theaterstück von 1603 / 1604 handeln. Na was nun weniger rassistisch ist, Othello war nämlich ein dunkelhäutiger Feldherr aus dem muslimischen Nordafrika, oder wie man heute sagen würde: Ein streitbarer Genosse, dessen Geburtsort nicht in Europa lag. Hat man etwa hier den Bock zum Gärtner gemacht? Gut, dass „Menschen“ die sich in Cafés darüber beschweren wie die Torten heißen, dessen offensichtlich nicht bewusst sind. Vielleicht haben auch die „Menschen“ von Niederegger einen besonders „schwarzen“ Humor – ein Schelm der sich da etwas Böses bei denkt.

Manchmal würde mich wirklich interessieren, was solche traurigen Gestalten wie Susanne Schroeder eigentlich für Alltagsprobleme haben, wenn sie sich schon um so einen Schwachsinn kümmern. Heiko Maas ist ein untreuer Ehemann, Kurt Beck hat Steuern in dreistelliger Millionenhöhe veruntreut, die Grünen zahlen Entschädigungen an Missbrauchsopfer ihrer Partei, Sahra Wagenknecht hat ihr Amt in der Kommunistischen Plattform, einer Untergruppe der Linken, welche vom Verfassungsschutz beobachtet wird, nur niedergelegt und sich nie geäußert, Karl Theodor von und zu Guttenberg legt sich weiterhin jeden Morgen die Karten und nimmt von dort aus seine Weisheit mit, genau wie Silvana Koch Mehrin von der FDP, und Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge sind beide wegen Steuervergehen rechtskräftig verurteilt. Es gibt eine arg eingeschränkte Meinungsfreiheit, gelenkte und feige Medien, Kriminalitätsanstiege, Altersarmut, ein unfaires Sozialsystem, eine maritime Wirtschaft, welche von unseren Regierungsorganen komplett im Stich gelassen wird, den Zusammenbruch öffentlicher Sicherheit.

Es gibt so viele wichtige Dinge, wo man eigentlich empörte Briefe oder Emails schreiben oder sich gar persönlich engagieren könnte, gerade aus Hamburg. Aber der Lehrerin Susanne Schroeder, einem „Menschen der schon länger hier lebt“, ist eine Schokoladentorte in Lübeck wichtiger. Tiefer kann man moralisch nicht mehr sinken, ignoranter und gleichgültiger kann man nicht mehr sein. Mit sowas schafft sich Deutschland wirklich selbst ab und macht sich nebenbei auch noch komplett lächerlich.

Am 24.09. AfD wählen.

Gauland: Gabriel verharmlost den Holocaust

0

Zu der Äußerung Gabriels, mit der AfD zögen Nazis in den Reichstag, erklärt der AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland:

„Gabriel ist Regierungsmitglied und damit als Minister im Amt zur politischen Neutralität und zur Gleichbehandlung aller demokratischen Parteien in Deutschland verpflichtet.

Einmal abgesehen davon, dass er mit dieser absurden Äußerung seine Neutralitätspflicht im Amt verletzt hat, verharmlost er damit vor allen Dingen den Holocaust.

Wenn man demokratisch gewählte Vertreter einer Partei, die sich zum Grundgesetz bekennt, als Nazis bezeichnet, ist das eine eklatante Verharmlosung der grausamen Verbrechen der Nazis und eine Beleidigung der Millionen von Opfern und deren Nachkommen.

Gabriel reagiert auf den enormen Erfolg der AfD genauso ideologieverblendet und plump parteiisch wie sein Parteifreund Steinmeier zuvor. Aus den Genossen spricht die pure Angst vor dem eigenen Abstieg und davor, dass eine Partei rechts der CDU in den Bundestag einziehen könnte.

Heiko Maas hatte ausnahmsweise vollkommen recht, als er sagte, es werde sehr unangenehm werden, wenn die AfD in den Bundestag einzöge.

Ja, Herr Gabriel und Herr Maas, ich sage Ihnen, es wird sehr unangenehm werden! Aber nur für Sie als ideologieverblendetes, unfreies Meinungskartell! Für die freie politische Debatte ohne Tabus hingegen wird es sehr gut sein.“

Augsburg: Protest gegen Merkel vor Bierzelt: „Merkel muss weg“ Rufe

0

Man muss sich schon wundern woher die guten Umfragewerte für die CDU herkommen, auch wenn im Bierzelt einige Parteisoldaten geklatscht haben.

Video: Pegida BW Bodensee
Foto aus Augsburg

Anti-Terror-Einsatz: Barcelonas berühmte Kathedrale Sagrada Familia evakuiert

0

Die Polizei hat die Kathedrale Sagrada Família in Barcelona bei einem Anti-Terror-Einsatz evakuiert. Sprengstoffexperten überprüften einen Van in der Nähe der Kathedrale, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Bayern: Fast 50 Prozent mehr Vergewaltigungen

1

Keine schöne Entwicklung in Bayern: In den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 sind  fast 50 Prozent mehr Vergewaltigungen angezeigt worden als im Vorjahreszeitraum, enorm ist auch der Zuwachs bei Taten, die Zuwanderern zugeordnet wurden, berichtet nordbayern.de

Insgesamt tauchen in der Polizeistatistik 685 Fälle auf, ein Plus von 48 Prozent. Besonders auffällig: Die Zahl der Taten, die Zuwanderern zugeordnet wurden, stieg gar um 91 Prozent auf 126, sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Dienstag im Kabinett. Damit lag der Gesamtanteil der Zuwanderer an allen sexuellen Vergehen bei 18 Prozent (2016: 14 Prozent).

Die Gründe für die Steigerung der Gesamtzahl seien zunächst unklar. „Unsere Polizeiexperten arbeiten derzeit an einer detaillierten Analyse“, sagte Herrmann. Auf jeden Fall sollten Sexualstraftaten noch gezielter bekämpft werden, auch in den Asylunterkünften. „Neben einer erhöhten Polizeipräsenz gehören dazu auch gezielte Präventionsmaßnahmen.“

Spürnase Ute G.

SPD in Torschlusspanik? Ralf Stegner bezeichnet Björn Höcke als Nazi

3

Die heiße Phase des Wahlkampfes hat begonnen, die Nerven liegen blank, und bei der Stigmatisierung der AfD laufen SPD Politiker in Höchstform auf und greifen gerne zur Nazikeule. Sind das die letzten verzweifelten Zuckungen verbunden mit Endzeitstimmung, die Sorge, die AfD könnte drittstärkste Partei im neuen Bundestag werden? Auf den unbequemen politischen Gegner einzudreschen, war noch nie ein probates Mittel, zeigt es doch nur die eigene Schwäche und Verzweiflung.

Zwei „Sympathie“-Träger der SPD, beide leiden offenbar unter Nazi-Verfolgungswahn. Erst laberte Sigmar Gabriel „Mit der AfD ziehen Nazis in den Reichstag“, der offenbar die historischen Sündenfälle seiner Partei komplett durch seinen Gewichtsverlust vergessen hat, oder alternativ ignoriert, poltert und hetzt nun  Ralf Stegner, auch liebevoll als „Pöbel-Ralle“ bezeichnet,  dessen griesgrämige Mimik (hängende Mundwinkel und gewohnt mürrischer Blick) allein schon ein Grund wäre, die SPD nicht zu wählen, gegen AfD-Politiker Björn Höcke:

[…] Der stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD, Ralf Stegner, sagte in einem Interview mit dem Mannheimer Morgen, der AfD-Politiker Björn Höcke sei ein Nazi. Stegner erinnerte daran, dass Höcke in der AfD keineswegs nur in einer untergeordneter Hilfsreferentenposition sei, sondern Fraktionsvorsitzender im Thüringer Landtag. […]

Wie verzweifelt muss eine plus/minus 20 Prozent Partei sein, um so eine verlogene Kampagne zu starten? Außer stigmatisieren und diffamieren haben die Politgrößen nichts gelernt, der 24.09. wird aufzeigen, ob die Hetze vielleicht eigene Wähler mobilisieren konnte oder die Quittung kommt.

Gysi zum Klima in Deutschland: Wir werden bezahlen, wenn Politiker weiterhin bürgerfern bleiben

0

Der Parteivorsitzende der Europäischen Linken, Gregor Gysi, hat deutsche Politiker vor einem „Weiter so“ gewarnt. Er kritisierte, dass die Gewählten sich von ihren Bürgern entfernt hätten und dadurch Wähler an die Alternative für Deutschland (AfD) verlieren. Katja Kipping, die Vorsitzende der Linken, äußerte zudem Kritik an der deutschen Türkei-Politik.

Gysi warnte führende deutsche Politiker: „Die Politik muss wieder an die Leute ran. Die ist zu entfernt. Und wissen Sie, Sie verstehen alle nicht, was in den USA und Frankreich passiert ist. Das muss ich mal sagen. Die USA haben doch auch Trump gewählt, weil sie das politische Establishment in Form von Clinton nicht mehr wollten. […] Wenn man die Geschichte verfolgt, weiß man immer, was in den USA passiert, passiert etwa zwei Jahre später in Deutschland. […] Das läuft in der Bundesrepublik so ab: Die Kanzlerin gibt einmal im Jahr einen Empfang für Künstler, macht viele Fotos und das wars. Das geht so nicht mehr, die Zeit ist vorbei. Wenn wir uns jetzt nicht öffnen und so ein bisschen eine eigene Kaste bleiben, werden wir das bezahlen!“

Katja Kipping hat unterdessen die SPD-Kritik an der türkischen Regierung als unglaubwürdig bezeichnet. Sie begründete dieses mit den Waffenverkäufen Deutschlands an die Türkei.

„Das wirkungsvollste Signal wäre, die militärische Zusammenarbeit zu beenden, und dazu gehört auch, die Rüstungsexporte, die es in die Türkei gibt, sofort zu stoppen. Allein in diesem Jahr sind schon 25 Millionen [Euro] dahin gegangen. Angesichts dessen wirkt die scharfe Kritik der SPD irgendwie sehr merkwürdig unglaubwürdig“, sagte Kipping.

Ähnlich sah es auch Gregor Gysi und forderte sogar, die Türkei aus der NATO rauszuwerfen:

„Vor vielen Jahren ist mir erklärt worden, Russland könne nicht Mitglied der NATO werden, weil Russland nicht demokratisch genug ist. Hmm? Nun frage ich die Bundesregierung: Wie undemokratisch muss denn die Türkei werden, bevor sie rausfliegt? Was passieren denn da für Entwicklungen? Gilt das noch, was man mir damals zu Russland erklärt hat als Argument oder gilt das plötzlich bei der Türkei nicht mehr? Und außerdem wissen sie, dass die Türkei die Kurdinnen und Kurden in Syrien bekämpft. Das sind die Bodenkämpferinnen und Bodenkämpfer gegen den Islamischen Staat. Und wenn wir Waffen an die Türkei liefern, heißt das, wir unterstützen den Kampf gegen Kurdinnen und Kurden in Syrien. Das ist doch der Gipfel!“

Sigmar Gabriel den Tränen nah: Mit der AfD ziehen die Nazis in den Reichstag

2

Man sollte sich ernsthaft einmal Gedanken machen, ob massiver Gewichtsverlust auch zu einem Denkprozessverlust führt, anders sind Sigmar Gabriels erbärmlichen Beschimpfungen nicht mehr zu erklären? Früher die Partei der kleinen Leute, sind sie heute die Partei, die sich demokratischen Diskussionen entzieht und lieber mit Gossenniveau Aufmerksamkeit erregt. Kurt Beck sagte halt’s Maul, Sigmar Gabriel zeigt gerne mal den Stinkefinger, andere wiederum sind Pack – und alle Andersdenkenden eben Nazis. Rein historisch gesehen gibt es gar keine Nazis mehr, bis auf ein paar Ü-90 Greise  vielleicht, es müsste wenn dann von Neonazis die Rede sein, aber lieber die Partei mit dem höchsten Akademikeranteil als Nazis beschimpfen und nebenbei linke Gewalt verharmlosen. Das ist die SPD heutzutage und Sigmar Gabriel, seines Zeichens Außenminister, äußert sich wie folgt zu inneren „Problemen“:

(…) Sigmar Gabriel (SPD) hat sich besorgt über den möglichen Einzug der AfD in den Bundestag geäußert. „Die unterdrückte Debatte über die Flüchtlingskrise und die Terroranschläge in europäischen Städten haben dazu geführt, daß sich viele Menschen offenbar mit dem Gedanken tragen, die AfD zu wählen“, wimmerte er bei T-Online. Es gebe viele Menschen, die den Eindruck hätten, über ihre Sorgen wie Flüchtlinge, innere Sicherheit oder die Angst um den Arbeitsplatz werde im Wahlkampf nicht geredet. „Wenn wir Pech haben, senden diese Menschen bei der Wahl ein Signal der Unzufriedenheit, das schlimme Folgen haben wird. Dann haben wir zum ersten Mal nach Ende des Zweiten Weltkriegs im deutschen Reichstag wieder echte Nazis.“ […]

Als Nächstes brennt der Reichstag wieder? und bestimmt sind dann Alice und Alexander schuld?  Jan Böhmermann hat neulich einen User gesperrt, weil er nicht mit der Wahrheit umgehen konnte, dass 19 Ex-NSDAP Mitglieder für die SPD im Bundestag unterwegs war. Aber gut, ob man einer Arbeiterpartei angehört oder einer sozialdemokratischen, man könnte auf den ersten Blick meinen, dass sie die gleichen Ziele haben.

Und nun faselt Sigmar Gabriel etwas davon, dass Nazis in Form der AfD in den Bundestag einziehen? 19 Ex-NSDAP Angehörige schon vergessen? Aber gut, die Grünen reden ja auch nicht mehr darüber, dass sie mal den Geschlechtsverkehr zwischen Erwachsenen und Jugendlichen legalisieren wollten.  Martin Schulz hat sein Problem rechtzeitig erkannt und ist seitdem trocken, aber Sigmar Gabriel? Wie kann man mit Ende 50 noch so subjektiv und voreingenommen sein und so einen Schwachsinn reden? Momentan werden die Karibik und die USA von Wirbelstürmen heimgesucht, da hört man nichts von unserem Außenminister. Verklagt Polen Deutschland mal wieder auf Reparaturzahlungen, hört  man nichts von unserem Außenminister. Offensichtlich ist Außenpolitik nicht sein Thema, zum Glück gibt es ja die AfD, die demnächst drittstärkste Kraft in Deutschland ist und Sigmar Gabriel ist so beschränkt in seiner Argumentation, dass er sich außer mit der Nazikeule nicht mehr zu helfen weiß? Wer will sich jetzt keiner demokratischen Diskussion stellen?

Kein Wunder, dass die eigene Partei ihn damals nur noch mit 75% wiedergewählt hat ( Martin Schulz hatte 100% ), kein Wunder das Sigmar Gabriel es sich nicht zugetraut hat  gegen Frau Merkel anzutreten: Er wäre wie mit allem einfach nur kläglich gescheitert und was hilft mehr als von den eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken, wenn man lieber andere mit Dreck beschmeisst und sei es  auf so einem unterirdischen Niveau, dass alle Andersdenkenden eben Nazis sind. Raucht Volker Beck Crystal Meth und kauft sich für 7000 Euro frei und sitzt sogar weiter im Reichstag, ist das ok, kommen politische Querdenker der AfD daher, stehen bald schon wieder öffentliche Bücherverbrennungen an?

Bloß keine Erklärung, warum sich die Leute von der SPD abwenden die er so lange regiert hat, bloß nicht mal nach eigenen Fehlern suchen. So irrwitzig es klingt: Aber ohne Sigmar Gabriels Nazi-Hetze, seine Heulsusen-Geschichten über Drohanrufe auf dem Anrufbeantworter seiner Frau ( von Türken, nicht von Nazis! ) und seine eintönigen, populistischen Wiederholungen, wüssten die Meisten gar nicht, wer er ist – selbst die anderen 75% hätten ihn vergessen. Das einzig Gute an Sigmar Gabriels kläglichen Versuchen die AfD niederzumachen: Er treibt die Unentschlossenen zu der AfD, weiter weg von „seiner“ Partei. Am 24.09. AfD wählen!