Orbans Rede zur Lage der Nation

2
539

Zuwanderung, die Europawahl und mehr Kinder: Das waren zentrale Themen in der Rede, die der ungarische Regierungschef Viktor Orbán zur Lage der Nation gehalten hat. So machte er erneut deutlich, dass seine Regierung die Form der Zuwanderung wie etwa in Deutschland ablehnt.

„Wir, die Mitteleuropäer, haben noch unsere eigene Zukunft. Unsere Zukunft ist die Fortsetzung des Lebens unserer Eltern und Großeltern, die Bewahrung unserer 1000-jährigen Traditionen, die Verteidigung unserer Wirtschaft, unserer Familie und der christlichen Kultur.“

Orban greift Brüssel an: „Sie schaffen Nationen mit gemischten Rassen“

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Fausti
Mitglied
Fausti

Wie recht er hat, Nationalstolz geht unseren Politikern ab. Und an die deutschen Bürger wird dabei überhaupt nicht gedacht, wenn sie mit Leuten aus einem ganz anderen Kulturkreis überflutet werden, außer wenn Wahlen sind, da drehen sich sämtliche Rädchen. Aber sicher nur für kurze Zeit, dann wird wieder in die „Normalität“ übergegangen.

Bingo
Mitglied
Bingo

Richtig Herr Orban !
Denn die „friedliche Religion“ der Neubürger will ihren Glauben in Europa nicht nur bewahren, sondern dominieren.