Ohne Test und Impfung – Dresden: Flixbus lässt Passagiere am Hauptbahnhof einfach stehen

3431
Symbolbild

Immer mehr Ungeimpfte und Nicht-Getestete werden ausgegrenzt, u.a. kann aber auch der Fall eintreten, dass Arbeitnehmer die Regeln eigenmächtig aufstellen. Ein Beispiel liefert ein Busfahrer am Hauptbahnhof Dresden, der einfach Passagiere stehenlässt, weil diese keinen Impf- bzw. Testnachweis dabei hatten.

Tage 24.de:

Eigentlich sollte es eine entspannte Nachtfahrt von Dresden nach Düsseldorf werden. Doch dann wurden Weronika Pelka und zehn weitere Passagiere einfach am Hauptbahnhof stehen gelassen.

Der Fahrer wollte nicht nur die Tickets, sondern auch einen Corona-Impf- bzw. Testnachweis der Passagiere sehen wollte, wurden einige von ihnen stutzig. „Ich war überrascht und geschockt, denn Flixbus hatte mich darüber vorher nicht informiert. Dabei hatte ich extra meine Telefonnummer hinterlegt“, so Pelka.

Trotzdem beharrte der Fahrer auf seinem Standpunkt: einsteigen durfte nur, wer einen Nachweis dabei hatte. „Und dazu die unverschämte Art des Busfahrers. Er sagte uns immer wieder: Die Chefs wollen einen Test“, sagte Pelka.

Doch durfte er das überhaupt? Mehr auf Tag 24.de

Folgt Politikstube auch auf: Telegram