Offenburg: „Flüchtlinge“ boykottieren Essen und fordern mehr Bargeld

0
1121
Symbolbild
Symbolbild

Mehr Forderungen, mehr Dreistigkeiten, wenn den „Flüchtlingen“ was nicht passt? Man muss schon sehr traumatisiert oder verwöhnt sein, wenn die Verpflegung eines renommierten Cateringservice nicht dem Anspruchsdenken entspricht. In Deutschland wird also anderes Essen ausgegeben, als in den vielen verschiedenen Herkunftsländern der Sozialgäste? Das ist aber auch eine kulturunsensible Unverschämtheit? Entweder es wird nun ein internationaler Sterne-Koch für die Essenszubereitung engagiert oder die Gourmets reisen zurück in ihre lukullische Heimat? Nein, ganz bestimmt nicht, die Gäste haben sich für den Boykott der kostenlosen Verpflegung entschieden und die Forderung nach mehr Bargeld.

Junge Freiheit berichtet:

Die Verpflegung werde von einem renommierten Cateringservice gestellt, der sehr auf die religiösen Eßgewohnheiten der Asylsucheden achte.

Mehr als 60 männliche Asylsuchende hatten die Verpflegung seit dem 7. April boykottiert und sich statt dessen eigenes Essen gekauft. Dies wollen sie auch in Zukunft und fordern hierfür mehr Bargeld. Dies lehnt das Landratsamt jedoch ab. Bereits jetzt würden für die Versorgung der Asylsuchenden eine beachtliche Summe an Steuergeldern eingesetzt, betonte Scherer.

Daß die Flüchtlinge sich selbst versorgten, sei logistisch nicht möglich, sagte ein Sprecher des Landkreises der JUNGEN FREIHEIT. Hierfür müßten beispielsweise zahlreiche Herde, Spülen und Kochmöglichkeiten bereitgestellt werden. Dies sei zu kostspielig und nicht praktikabel, zumal am Essen des Cateringservices nichts zu beanstanden sei. Weiterlesen

Anzeige

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! Hier die schockierende Wahrheit. So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr