Özdemir und Lang: Grüne lassen uns fürs Klima hungern

3913

Julian Reichelt: Alle Menschen, die auf ihr Geld achten müssen, spüren jede Woche im Supermarkt, dass wir es mit einer Lebensmittel-Krise zu tun haben, die so brutal einschlägt, dass manche Menschen heute nicht wissen, ob sie es sich morgen noch leisten können, satt zu werden. Auf diese Krise gibt es nur eine einzige politische Antwort: Alles dafür tun, dass wir Lebensmittel in Deutschland produzieren können, dass unsere Bauern gestärkt werden. Alles dafür tun, dass es den Menschen gut geht, die unser Land ernähren. Wer morgens Kühe melkt oder nachmittags Rinder schlachtet, wer sein Feld bestellt, sollte für die Politik ein Held sein. Niemand im Land würde das bestreiten.

Niemand – außer die Grünen um Parteichefin Ricarda Lang und Landwirtschaftsminister Cem Özdemir. Sie haben etwas getan, was man nur als gesellschaftlich selbstmörderisch bezeichnen kann: Sie haben inmitten einer aufziehenden Lebensmittel-Krise den Bauern den Krieg erklärt. Die Grüne Partei ist bereit, ihre Klama-Ideologie mit Hunger durchzusetzen.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram