Österreich: Stürzen FPÖ und SPÖ gemeinsam den Kanzler?

2
544

In Österreich sucht Bundeskanzler Sebastian Kurz einen Ausweg aus der Staatskrise. Nach dem Platzen der Koalition mit der FPÖ ist nicht mehr sicher, ob sich der konservative Regierungschef im Amt halten kann. Sollten der bisherige Koalitionspartner und die oppositionellen Sozialdemokraten im Parlament für einen Misstrauensantrag stimmen, würde in Österreich erstmals ein Regierungschef auf diese Art und Weise abgewählt. Es gilt als wahrscheinlich, dass das Parlament am kommenden Montag zu einer Sondersitzung zusammenkommt und über einen entsprechenden Misstrauensantrag debattiert.

Sollte ein Misstrauensantrag Erfolg haben, müsste Bundespräsident Alexander Van der Bellen einen neuen Regierungschef ernennen. Kurz wiederum müsste ohne Amtsbonus in die für September geplante Neuwahl gehen.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bingo
Mitglied
Bingo

Mißtrauensantrag ??
Wenn es nach der SPÖ geht, sollen ALLE Regierungsmitglieder durch ein Expertengremium ersetzt werden.
Urheber des Ibiza-Skandal-Videos sind in der Regel auch die Profiteure.
Warum sonst werden die „Macher“ des Videos nicht genannt.
Auch Pressefreiheit hat Grenzen !

docsavage
Mitglied
docsavage

Nicht weiter verwunderlich, diese erhöhte Aktivität der Roten. Die wollen wieder mehr an die Macht und Österreich wieder Merkel/ Juncker – konform gestalten. Da kann man schon erkennen, von wo aus diese Farce gesteuert wurde.