Österreich: Nigerianer will keinen Nachtdienst machen – droht Firma anzuzünden und geht auf Polizisten los

1136

Völlig ausgerastet ist am Freitagvormittag ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden. Der Mann schrie seinen Vorgesetzten am Arbeitsplatz an und drohte, die Firma anzuzünden, berichtet die Polizei. Grund für den Streit war, dass der Mann keinen Nachtdienst leisten wollte.

Später ging der der Mann auf die verständigten Polizisten los, woraufhin diese eine Festnahme aussprachen. Der Nigerianer wehrte sich nach Leibeskräften, trat mit Händen und Füßen nach den Beamten und versuchte sich von diesen loszureißen. Dabei stieß er mehrere Drohungen gegen seinen Chef aus. Erst nach mehreren Minuten gelang es fünf Polizisten den Tobenden am Boden zu fixieren und ihm Hand- und Fußfessel anzulegen.

Ein durchgeführter Drogenschnelltest ergab ein positives Ergebnis auf THC beim 27-Jährigen. Der Mann wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert und angezeigt. Zwei Beamte wurden durch Tritte und Schläge des Mannes leicht verletzt, sie wurden im Klinikum Gmunden behandelt.


Loading...
Benachrichtige mich zu: