Österreich – Dramatische Lage: Illegale überrennen die Grenze in Deutschkreutz

3117
Symbolbild

Der Strom der illegalen Migranten ins Burgenland reißt nicht ab. Laut der Landespolizeidirektion werden pro Tag im Schnitt 400 Fremde an der ungarisch-burgenländischen Grenze aufgegriffen. Am Dienstag dürfte diese Zahl noch höher gelegen sein. Denn allein in Deutschkreutz gab es einen wahren Ansturm illegaler Migranten aus Syrien, Indien, der Türkei und Afghanistan. Polizei und Bundesheer standen im Dauereinsatz, kamen mit dem Aufgreifen der Fremden kaum hinterher.

Die Lage vor Ort ist so dramatisch, dass sich viele Menschen nicht mehr alleine aus dem Haus trauen. In der Gemeinde selbst steigt die Wut auf das Versagen der Politik. „Ich traue mich nicht einmal mehr, meine Kinder im Garten spielen zu lassen“, so eine junge Mutter. Die Verunsicherung bei der Bevölkerung ist groß, viele haben Angst, dass es zu Übergriffen oder Belästigungen kommen könnte.

Mehr auf Krone.at

Folgt Politikstube auch auf: Telegram