Oberösterreich kürzt Mindessicherung für Asylanten

1
305

In Oberösterreich hat sich Schwarz-Blau durchgesetzt: Die Mindestsicherung wird für Asylberechtigte drastisch gekürzt. Statt 914 wird es künftig nur mehr 520 Euro im Monat geben. Das Bundesland will dadurch für Flüchtlinge unattraktiver werden und das Sozialsystem entlasten.

loading...
  • Szykowski Manfred

    Der letzte Satz in diesem obigen Video ist der ganz entscheidende ! Das Volk wird dieser finanziellen Kürzung für Asylanten natürlich zustimmen (sofern die EU da mitmacht) … und wenn das Volk erstmal lauthals „richtig so“ gesagt hat, wird es später für sie selber eingeführt … das perfide Spiel der Ausrottung geht halt verschiedene Wege …