„Obdachlosigkeit droht“ – Gericht stoppt Abschiebung von 5 Syrern nach Griechenland

1099
Symbolbild

Das Oberverwaltungsgericht des Saarlandes hat die Abschiebung von fünf syrischen Männern nach Griechenland untersagt. Grund: Nach einer Rückkehr in Griechenland könnten sie „mit hoher Wahrscheinlichkeit elementarste Bedürfnisse nicht befriedigen“. Sie seien dort absehbar für längere Zeit nicht in der Lage ihren Lebensunterhalt selbst zu erwirtschaften. Zudem bestehe mangels staatlicher und sonstiger Hilfen das ernsthafte Risiko, obdachlos zu werden und in eine Situation extremer Not zu geraten.

Fünf junge Männer aus Syrien, die derzeit im Saarland leben, hatte die Abschiebung nach Griechenland gedroht. Weil sie auf ihrem Weg nach Deutschland in Griechenland bereits einen internationalen Schutzstatus zuerkannt bekommen hatten, wollte sie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge dorthin zurück schicken.

Weiterlesen auf sr.de (Artikel im Archiv)

Politikstube: In Deutschland werden die fünf Männer wohl auch für längere Zeit ihren Lebensunterhalt nicht selbst erwirtschaften, aber im Gegensatz zu Griechenland werden ihnen gute Sozialleistungen und die Unterkunft – später Wohnung – medizinische Versorgung etc. gewährleistet und der Familiennachzug in Aussicht gestellt.

Wie viele sichere Drittstaaten liegen zwischen Deutschland und Griechenland? Es geht wohl eher um wirtschaftliche Interessen, Sicherheit und Schutz scheinen sekundär zu sein.

5 21 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

5 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Timon
Timon (@timoxx20)

In Griechenland ist diesen S************** es nicht zumutbar, ihren Lebensunterhalt selbst zu erwirtschaften. In Deutschland arbeiten diese ebenso nicht, sondern lassen sich die Sonne aufs Hinterteil scheinen und kassieren ordentlich Stütze auf Kosten der Steuerzahler. Für derartige Kosten müssten die Politiker und die Richter mit ihrem Privatvermögen haften und diese Leute finanziell ernähren. Was glaubt ihr, wie schnell man solche Leute aus dem Land eskortieren würde.

Kuller
Kuller (@kuller)
Antwort an  Timon

Die deutsche Regierung bezahlt denen sogar noch einen Urlaubsflug in ihr Heimatland – leider mit Rückflug. 🙁

monika
monika (@monika)

Wie viele Obdachlose, hungernde Rentner und andere Arme Menschen gibt es mangels staatlicher und sonstiger Hilfe in D.?
Haben die nicht zuerst ein Recht darauf, dass ihre elementarsten Bedürfnisse befriedigt werden?

Timon
Timon (@timoxx20)
Antwort an  monika

In Deutschland gibt es laut Bundessozialministerium ca.100.000 Obdachlose. Diese Zahl beinhaltet bereits sogenannte verdeckte Obdachlosigkeit, also Menschen, welche bei Freunden oder Familienmitgliedern vorübergehend Obdach gefunden haben. Die wirkliche Zahl der Obdachlosen wird deutlich höher sein. Sozialverbände rechen mit rund 160.000 bis 200.000 Obdachlosen in Deutschland.

Laut dem Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung welcher aus dem Jahr 2017 stammt, leben15,7 Prozent der Bevölkerung in Armut oder an der Armutsgrenze. Das sind knapp 13 Millionen Menschen. Die Zahl dürfte heute in 2022 deutlich höher sein bzw. wird wenn nötig aufgehübscht.

Zuletzt bearbeitet 4 Tage her von Timon
MaMa
MaMa (@mark)

Ihr regt euch nur auf, weil ihr es jetzt zu sehen bekommt.
Hat sich etwas geändert oder haben sie nur ihre Scham fallen lassen?