O du Fröhliche: BND warnt vor IS-Weihnachtsmarkt-Anschlägen

1335

Von Bernd Gögel – AfD: Der BND sieht wieder die Gefahr neuer IS-Anschläge. Auch wenn Deutschland der großen Weltpolitik durch militärische Zurückhaltung entsagt und sich stattdessen zunehmend auf die Position des moralischen Oberlehrers zurückzieht: Von den Auswirkungen der Konflikte im Nahen Osten – Bürgerkriege, IS, War on Terrorism – bleibt es trotzdem nicht verschont; dies alleine schon, weil es Zielpunkt und Auffanglager für Täter und Opfer zugleich, für Kriegsverbrecher und Kriegsflüchtlinge gleichermaßen ist.

In diesem Jahr ist die Gefahr nun nochmals deutlich gestiegen: Der Bundesnachrichtendienst warnt jetzt offiziell vor einer „erhöhten Anschlagsgefahr auf Weihnachtsmärkte“, nachdem US-Sicherheitskräfte den Anführer des „Islamische Staats“ Abu Bakr al-Baghdadi vor zwei Wochen erfolgreich in die Enge treiben und eliminieren konnten. Der deutsche Geheimdienst warnt vor einem „großen Rachedurst“ des ohnehin militärisch fast besiegten IS, der nach nunmehriger Ausschaltung seiner höchsten Kommandoebene in Regionalkommandos zerfallen könnte – die in einzelnen IS-Hochburgen – womöglich auch über sympathisierende islamistische Zellen – Attentäter mobilisieren könnten. Aufgrund der vom deutschen Staat seit Jahren nicht nur tatenlos geduldeten, sondern aktiv geförderten Selbstradikalisierung zahlloser junger Muslime und der weitgehend unbehelligten Ausbreitung islamistischer Gruppierungen ist Deutschland prädestinierter Schauplatz für derartige Vergeltungsaktionen. 688 nachgewiesene islamistische „Gefährder“ zählt der Verfassungsschutz, plus zehntausende potentielle Mitstreiter und Sympathisanten.

In Deutschland werden derweil die Volksfeste und Weihnachtsmärkte, nicht aber die Grenzen scharf bewacht. Die sture Weigerung der verantwortungslosesten und gewissenlosesten Kanzlerin der bundesdeutschen Geschichte, den Schutz des eigenen Volkes über das Diktat einer verlogenen „Offenheit“ zu stellen, macht es Terroristen und Mördern auch weiterhin leicht, ungehindert zu uns zu gelangen und die Bevölkerung zu bedrohen. Wie easy die Einreise klappt, führte gerade erst der Bremer Clanchef Imbrahim Miri vor, der trotz seiner generalstabsmäßig geplanten, hunderttausende Euro teuren Abschiebung ungehindert wieder als Asylbewerber nach Deutschland zurückgereist war.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

Loading...
8 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments