Nur wegen Fahrscheinkontrolle: Syrer schlägt Zugbegleiter krankenhausreif

0
980

Am Nachmittag des 22.11.2016 erstattete ein Zugbegleiter (29) der Eurobahn im Bundespolizeirevier in Hamm eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Eine bis dahin unbekannte, männliche Person hatte ihm beim Zughalt im Bahnhof Geseke mit der Faust ins Gesicht geschlagen und bespuckt. Der Grund hierfür war offenbar die Kontrolltätigkeit des Zugbegleiters. Der Straftäter verließ daraufhin den Zug, konnte aber im Zuge der polizeilichen Fahndung beim übernächsten Zug, aus Geseke kommend, im Bahnhof Hamm gestellt werden. Bei dem Täter handelte es sich um einen 23 jährigen Syrer, der nach Einleitung eines Strafverfahrens wegen Körperverletzung wieder auf freien Fuß gesetzt wurde.

Der Zugbegleiter begab sich aufgrund von Gesichtsverletzungen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.