Nur die Spitze des Eisbergs? Zahl der Salafisten bundesweit auf 11.500 gestiegen

7
971
Symbolbild

Die Zahl der Salafisten steigt in Deutschland auf 11.500, die Grauzone und die der Sympathisanten dürfte um Einiges höher liegen. Es scheint fraglich zu sein, dass sich an dieser Situation durch die atmende Obergrenze – plusminus 200.000 Neuzugänge, vorwiegend aus dem Nahen Osten und vermutlich mehrheitlich ohne Ausweispapiere, etwas ändern wird. Aber der Islam gehört angeblich zu Deutschland und der Salafismus gehört definitiv zum Islam, da sollte man „sicherheitshalber“ noch ein „Wir schaffen das“ hinzufügen.

Rheinische Post vom 1.2.2019:

Die Zahl der Salafisten ist Anfang dieses Jahres bundesweit auf 11.500 gestiegen. Diese Zahl nannte das Bundesinnenministerium auf Anfrage der Düsseldorfer „Rheinischen Post“. Im Vorjahr lag sie noch bei 11.300, 2017 bei nur 10.800. In Nordrhein-Westfalen, das seit Jahren eine Hochburg von Salafisten ist, blieb die Zahl konstant bei 3100, wie das NRW-Innenministerium mitteilte. NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) zeigte sich erfreut, dass der seit Jahren anhaltende Anstieg der Zahl der Salafisten gestoppt ist, betonte aber: „Trotzdem ist das noch lange kein Grund zur Entwarnung.“ Das liege zum einen an der nach wie vor hohen Gesamtzahl und zum anderen an dem Risiko, das von Einzeltätern ausgehe. Das Risiko eines Terroranschlags in Deutschland sei unverändert hoch. „Wir haben zwar derzeit keine Hinweise auf einen konkreten Anschlagsort und eine konkrete Anschlagszeit. Wir müssen aber ständig damit rechnen, dass es Leute gibt, die Pläne schmieden“, erklärte Reul.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: