Nur das Beste für die Gäste: MUFLs ziehen ins Schloss Bantikow

2434

Schlösser, Burgen, Luxushotels und Kreuzfahrtschiffe, das sollten den Deutschen die neu gewonnen Fachkräfte schon wert sein, das Zauberwort heißt: Willkommenskultur. Eine Gruppe MUFLs zieht in das Schloss Bantikow, das umgebaut wurde und bisher als Wellnesshotel diente. Die Jungflüchtlinge stammen aus Eritrea, Äthiopien, Gambia, Afghanistan und Somalia, betreut durch vier Erzieherinnen und Erzieher, ein Arbeitspädagoge und drei Hauswirtschaftskräfte.

Ob das allerdings eine gute Idee ist, lassen wir mal dahingestellt, man möchte sich gar nicht ausmalen, wie verwohnt und heruntergekommen, es danach ist. Aber es wird sich schnell bis in die Heimat herumsprechen, ein paar Bilder mit dem Smartphones sorgen für den nötigen Anreiz, die nächsten Ankerkinder auf die Reise zu schicken.

Foto-Impressionen aus dem Schlosshotel: Wo können sich Deutsche bewerben, um hier wohnen zu dürfen?


Loading...
Benachrichtige mich zu: