„Niemand hält uns auf“ – Migrantenkarawane durchbricht Polizei-Sperrkette in Mexiko

1400

Mehr als 2000 Personen haben sich in Tapachula im Süden Mexikos zu einer sogenannten Migrantenkarawane zusammengeschlossen und sind in Richtung Norden aufgebrochen. Es handele sich vor allem um Mittelamerikaner, Haitianer und Afrikaner. Aktivist Irineo Mujica von der Organisation „Pueblo Sin Fronteras“: „Wenn sie uns am Durchkommen hindern wollen, ist es ihre Entscheidung. Aber wir gehen und niemand hält uns auf.“ Quelle: Welt.de

Politikstube: Gestern hat die Karawane der Illegalen eine Sperrkette der mexikanischen Polizei durchbrochen, um weiter an die Südgrenze der USA zu gelangen.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram