Niederlande: Migranten setzen Siedlung in Brand – fordern bessere Unterkunft

3806

In den Niederlanden wurde nach einem Großbrand in einer Container-Siedlung ein 27-jähriger Migrant festgenommen. Die Suche nach dem Motiv läuft – auf Twitter schrieben mehrere Journalisten, dass die Brandleger arabische Migranten sein sollen, die eine bessere Unterkunft fordern. Ein 27-jähriger Migrant wurde noch am Tatort festgenommen, zu näheren Details schweigen die Behörden. Auf Twitter gehen die Wogen hoch. Ein Benutzer schreibt: “Undankbare Menschen. Sie kommen weder den Aufnahmeländern zugute, noch akzeptieren sie die Kultur und den Glauben des Aufnahmelandes. Nur Trubel mit diesen Menschen”. Quelle: Exxpress.at

5 28 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

7 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
MaMa
MaMa (@mark)

Man hat ihnen eingeredet, die weißen schuldeten ihnen etwas.
Sie müssten nur kommen um es in Empfang zu nehmen.
Sie glauben es, wir, die Bevölkerung wissen von nichts und dann ist der Streit da.

Normale Wohnhäuser sind nicht gut genug …

ADAM
ADAM (@adam)

Wen wundert das wirklich? Denke es wird noch „lustiger“

Timon
Timon (@timoxx20)

Als Reaktion müsste jetzt seitens der Politik sein, diese undankbaren Schmarotzer geradewegs zurück in ihr Heimatland zu entsenden, ohne Wenn und Aber!

FX9799
FX9799 (@fx9799)
Antwort an  Timon

Schon richtig, kein Thema.
Aber deren Länder wollen diese Assis natürlich nicht zurückhaben,
und unsere Regiiiierungen wollen die nicht loshaben.
Die brauchen die noch, um uns alte weiße Männer zu beseitigen.
Bei uns aufm Land können die machen vorbeischauen.
Mal sehen, ob die Mistgabel, und evtl. anderes vertragen können.

D2W2
D2W2 (@d2w2)
Antwort an  Timon

Das wird aber nicht die Reaktion ‚der Politik‘ sein. Aber man kann natürlich davon träumen…

monika
monika (@monika)

„Die Suche nach dem Motiv läuft……………..“
An wen kann ich mich wenden um über „das Motiv“ aufzuklären?

D2W2
D2W2 (@d2w2)

Sobald das Willkommensfoto mit dem Politiker, der sie eingeladen hat, gemacht ist, haben sie ihren Dienst für die Politik getan.

Dann werden die Leute jahrelang nur verwahrt und verwaltet. Aus den Notunterkünften werden für viele dieser Leute Dauerunterkünfte werden. Welchen Mehrwert soll das haben?