NGOs bei Suchmission versagt? Rund 100 illegale Migranten kommen eigenständig auf Lampedusa an

1220

Ein Boot mit rund 100 illegalen Einwanderern an Bord erreichte am Dienstagmorgen (28.4.2020) den Hafen von Lampedusa gegenüber dem Hauptquartier der Hafenbehörde. „Die Landungen gehen weiter – sagt der Bürgermeister Totò Martello – und in diesem Fall gibt es darüber hinaus eine gefährliche Ablehnung der Verantwortung: Tatsächlich war bisher kein Militärfahrzeug bereit, die Migranten zu begleiten, da der Hot Spot bereits voll ist und keine anderen Migranten für die erforderliche medizinische Quarantäne aufnehmen kann „. Quelle: voxnews.info

Ilgiornale.it berichtet, ungefähr 80 Migranten, die Polizei hat sie nicht einmal gezählt, kamen mit ihrem eigenen Boot an, wahrscheinlich aus Tunesien oder Libyen. Es gibt keine Plätze in der Empfangsstruktur, daher wurden die Migranten unter der Aufsicht der Polizei auf dem Favarolo-Pier zurückgelassen.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments