Neue Studie beweist: Corona-Lockdowns haben uns dümmer gemacht

312
Symbolbild alte weiße Männer

Eine Studie aus Großbritannien kommt zu dem Ergebnis, dass die Beschränkungen wie Abstandsregeln, Kontaktverbote und Lockdowns während der Corona-Pandemie bei vielen Älteren zu einem geistigen Verfall geführt haben. Die Ärzte warnen Politiker vor einer Wiederholung.

In der so genannten Protect-Studie, in der seit 2014 regelmäßig ältere Personen ab 50 Jahren auf ihre Hirnfunktion untersucht werden, wurden diesmal 3000 Probanden zwischen 50 und 90 Jahren auf ihre kognitiven Fähigkeiten getestet. Weiterlesen auf Exxpress.at

Folgt Politikstube auch auf: Telegram