Neue Migrationswelle: Die Kanarischen Inseln als Einfallstor nach Deutschland

768
Symbolbild – Ankunft auf Gran Canaria 2021

Tausende Migranten aus Nord- und Zentralafrika haben in diesem Jahr bereits den Weg auf die Kanarischen Inseln – und somit nach Europa – auf sich genommen. Das erklärte Ziel: „Germany“. Dabei steht der Ansturm über die Kanaren erst am Anfang.

Mit über 150 Booten kamen in diesem Jahr bereits 7.231 Migranten auf die Inseln Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura, El Hierro und Teneriffa. Auf Nachfrage geben viele der Migranten an, dass sie nach Deutschland weiterreisen wollen.

Die neue Migrationsroute entstand im Zusammenhang mit der ungeklärten Anerkennung der Westsahara als einer von Marokko kontrollierten Zone. Spanien hatte die umstrittene Herrschaft lange nicht anerkannt. Weiterlesen auf Heimat Kurier.at

1.3 44 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Holger
Holger (@holger)

Warum helfen die Fachkräfte nicht ihrem eigenen Land? Die können doch dieses wieder aufbauen. Die sind doch alle so mordsmäßig schlau. Treten aber quasi ihrer Heimat in den Hintern.

HansM
HansM (@hansm)

Spanien wacht ja nun auch endlich auf und fängt an, richtig zu wählen. Der Linke Präsident den sie vorher hatten hat ja an den Grenzzäunen den Stacheldraht entfernen lassen, damit sich die Goldstücke nicht verletzen.