Neubrandenburg: Syrischer Asylant bedroht Bar-Gäste mit Messer

5
1475
Symbolbild

Am Morgen des 05.01.2019 um 5:35 Uhr kam es vor der „Global 21 Weinbar“ im Juri-Gagarin-Ring in Neubrandenburg zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Ursächlich hierfür war, dass den 3 männlichen Tatverdächtigen im Alter von 21, 21 und 22 Jahren der Einlass verwehrt wurde, da die Betreiber gerade schließen wollten. Daraufhin kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung in deren Verlauf einer der Täter ein Messer zückte und zuerst einen Mitarbeiter und im Anschluss noch unbeteiligte Gäste vor der Tür bedrohte. Die Geschädigten verbarrikadierten sich daraufhin in der Bar, so dass die Täter anschließend flüchteten. Diese konnten jedoch in Tatortnähe durch die Polizei Neubrandenburg gestellt werden. Es handelte sich um 3 syrische Asylbewerber. Diese wurden in Gewahrsam genommen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung wurde eingeleitet und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Es wurde niemand verletzt.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bingo
Mitglied
Bingo

Ausschaffen der Tätern aus DE – sofort !!

Nyah
Mitglied
Nyah

Niemand verletzt, noch nicht….eine Frage der Zeit .was waren die nochmal? Gäste in unserem Land…..ich schmeiß gewöhnlich solche Gäste raus…mal davon abgesehen das ich solche Gäste weder aufnehme noch einlade

Xenia
Mitglied
Xenia

Es ist nicht zu fassen! Wenn denen was nicht passt wird einfach das Messer gezogen. Ständig liest man nur noch von Messerattacken. Im Staatsfernsehen wird nicht darüber berichtet und unsere Politiker der Altparteien interessiert es einen Dreck!!! Die Goldstücke können machen was sie wollen. Dann gibt’s halt mal wieder einen Strich mehr auf der Strafliste wen interessierts? Als deutscher kommt man sich vor wie Mensch 2. Klasse!!! Aber Hauptsache der deutsche Bürger geht brav arbeiten um den Goldstücken das alles hier noch möglich zu machen. Ich kann gar nicht so viel essen was ich kotzen möchte!!!!!

obo
Mitglied
obo

Diese 3 Asylforderer, welche schon Zugang zu unserem Land gefordert haben, Zugang zu den Sozialkassen und Rundumversorgung und jedes mal ihre Wünsche erfüllt wurden, sind diesmal mit ihren Forderungen bei dem Barbetreiber abgeblitzt. Wie kann man auch nur diesen Merkelgästen den Zugang zu einer Bar verweigern.Schließlich sollen diese Syrer sich doch in Deutschland wohl fühlen. Sie sind doch Gold wert. Klar daß die da durchticken und sofort ihren Forderungen mit Messern und Bedrohungen durchsetzen wollen. So oder ähnlich, wird mal wieder das Plädoyer der Verteidigung bei einer Gerichtsverhandlung ausfallen. Und ein verständnissvoller Richter, wird den Barbetreiber wegen Rassismus verurteilen und… Weiterlesen »

Ex-Nihilist
Mitglied
Ex-Nihilist

Bestimmt hat man diese Goldpack-Facharbeiter dann auch gleich wieder laufen lassen, damit sie auch andere beglücken können…