Nein! Doch! Ohhhh! – RKI will PCR-Tests für Geimpfte

4488

Während in den USA die CDC die Zulassung des PCR-Tests beenden will, da dieser zwischen Influenza und Sars-CoV-2-Viren nicht unterscheiden kann, forciert das RKI die Werbetrommel für den PCR-Test, der auch bei Kindern und „Geimpften“ wichtig sei. Auch wenn der PCR-Test keine Infektion nachweisen kann, heißt es Testen, Testen, Testen in Deutschland, nicht, dass die „Pandemie“ ein vorzeitiges Ende findet und die Maßnahmen keine Begründungen mehr haben.

[…] Laut dem neuen Covid-19-Wochenbericht des Robert Koch-Instituts wurde für vergangene Woche ein Tiefststand an erfassten PCR-Tests für dieses Jahr verzeichnet. Demnach meldeten die Labore nur 588.404 PCR-Tests. In Arztpraxen sei die Testzahl in den vergangenen Wochen stark gesunken. Seit dem Frühjahr liegen die Werte pro Woche unter einer Million.

Während die Zahl der erfassten Labortests auf das Coronavirus in Deutschland ist rückläufig ist, steigt jedoch der Anteil positiver Befunde. Vergangene Woche fielen knapp vier von 100 Tests positiv aus, so viele wie seit längerer Zeit nicht. Um eine stärkere Virusausbreitung einzudämmen, sei ein solcher PCR-Test auch bei Kindern und Geimpften mit leichten Symptomen wichtig, twitterte das Robert Koch-Institut (RKI). […] Quelle: tagesschau.de

Folgt Politikstube auch auf: Telegram