Nationale Polizeivereinigung entzieht Joe Biden Unterstützung, stellt sich dafür hinter Trump für Wahlkampf

1195

Die National Association of Police Organizations (NAPO) unterstützte am Mittwoch Präsident Donald Trump als Präsident und gab damit ihre frühere Unterstützung des ehemaligen Vizepräsidenten Joe Biden auf.

„Unsere Befürwortung erkennt Ihre unerschütterliche und sehr öffentliche Unterstützung für unsere Männer und Frauen an der Front an, besonders in dieser Zeit der unfairen und unzutreffenden Schikanen, die von so vielen gegen unsere Mitglieder gerichtet werden“, hieß es in dem Brief von NAPO-Präsident Michael McHale.

Die NAPO hatte zuvor sowohl 2008 als auch 2012 die Präsidentschaftskandidatur von Obama-Biden befürwortet und 2016 keinen Kandidaten befürwortet.

Die Organisation vertritt mehr als 1.000 Polizeiverbände und 241.000 vereidigte Beamte.

Die Trump-Kampagne begrüßte die Nachricht in einer Erklärung:

„Joe Biden hat nichts unternommen, um die ‚Defund the police‘-Bewegung seiner Partei zu stoppen, und schweigt, während Polizeibeamte im ganzen Land von gewalttätigen Randalierern und Demonstranten angegriffen werden“, sagte Bob Paduchik, Senior Advisor für Strafverfolgung und Gewerkschaften bei Trump 2020, in einer Erklärung.

„Diese Unterstützung für Präsident Trump unterstreicht, dass er als Präsident für Recht und Ordnung die hart arbeitenden Menschen verteidigt, die jeden Tag ihr eigenes Leben riskieren, damit unsere Gemeinden sicher sind.“

Quelle: Breitbart

5 11 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments