Nahe Paris: Feuerwehrmann bei Einsatz niedergeschossen

737
Symbolfoto Feuerwehr

In Frankreich scheint es an vielen Ecken zu brodeln, daher muss auch im Nachbarland das Zusammenleben täglich ausgehandelt werden, wobei die Angriffe (wie auf den Busfahrer in Bayonne) immer brutaler werden. Nun wurde ein Feuerwehrmann bei einem Einsatz in Étampes  niedergeschossen, eine Vorstadt von Paris. Die meisten Pariser-Vorstädte gelten bereits als No-Go-Gebiete, da diese überwiegend muslimisch geprägt sind.

Hamburger Morgenpost berichtet:

Ein Feuerwehrmann wurde bei einem Einsatz nahe Paris von einem Unbekannten niedergeschossen. Der Vorsitzende des französischen Feuerwehrverbandes FNSPF, Grégory Allione, sprach am Mittwoch von einem „Mordversuch“.

Das Projektil durchschlug das Bein des Helfers, als er in der Stadt Étampes südlich von Paris ein brennendes Auto löschen wollte. „Wie kann man jemanden töten wollen, der retten will?“, empörte sich der Vorsitzende des Feuerwehrverbandes.

5 1 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments