Nächste Klatsche: Frechen sagt Veranstaltung mit türkischem Wirtschaftsminister ab

0
3862

Die Stadt Gaggenau hat wohl eine Kettenreaktion ausgelöst:Der türkische Wirtschaftsminister Nihat Zeybekci (Foto) kann am Sonntag nicht wie geplant in Frechen bei Köln auftreten. Der Betreiber habe den Veranstalter informiert, dass er die vorgesehene Halle nicht zur Verfügung stellen werde, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Vertrag zwischen dem Eigentümer der Eventhalle und dem Betreiber schließe ohnehin politische Veranstaltungen aus. Quelle: „Die Welt“.

Die Bild-Zeitung berichtet: Wie dann bekannt wurde, hat der Hallenbetreiber aber offenbar auf Anraten des zuständigen Landrats gehandelt. In enger Abstimmung mit der Polizei habe Landrat Michael Kreuzberg klären lassen, welche Möglichkeiten es gebe, um den Auftritt des türkischen Ministers zu verhindern. So sei man auf den Vertrag und die Situation mit Eigentümer und Pächter gestoßen, sagte Simon Schall, der Sprecher des Rhein-Erft-Kreises, der Deutschen Presse-Agentur.

Der türkische Wirtschaftsminister ist erbost. Nihat Zeybekci sagte auf einer Veranstaltung: „Deutschland verbietet uns, dass wir sprechen. Das wird uns aber nicht hindern, unsere Landsleute zu erreichen. Wenn es nötig ist, dann gehe ich von Tür zu Tür und rede mit jedem einzelnen persönlich.“

Politikstube: Was für ein bizarres Selbstverständnis türkischer Politiker, die ohne jeden Selbstzweifel davon ausgehen, dass sie in einem fremden Staat, wie in ihrem eigenen Staat, auftreten und sich wie eine Axt im Walde benehmen können.

Loading...