Nächste Drohgebärde – Kanzleramtsminister Braun: „Geimpfte werden definitiv mehr Freiheiten haben als Ungeimpfte“

2558

Die Wahnsinnsmeldungen zur Drangsalierung von nichtgeimpften Menschen nehmen täglich zu. Der irrationale Druck auf Impf-„Verweigerer“ wird erhöht und Parolen ausgerufen wie z.B. die Impfung gegen Corona sei ein Gebot der Solidarität, oder überzogene Forderungen gestellt, die Nachteile für Impf-Verweigerer beinhalten wie Einschränkungen der Freiheitsrechte.

In den Chor der Ankündiger gesellt sich auch Merkels Anhängsel, der fettleibige Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) und haut die Drohgebärde raus:

[…] „Geimpfte werden definitiv mehr Freiheiten haben als Ungeimpfte“.

Bei hohem Infektionsgeschehen trotz Testkonzepten müssten Ungeimpfte ihre Kontakte reduzieren. „Das kann auch bedeuten, dass gewisse Angebote wie Restaurant-, Kino- und Stadionbesuche selbst für getestete Ungeimpfte nicht mehr möglich wären, weil das Restrisiko zu hoch ist.“

Der Staat habe die Pflicht, die Gesundheit seiner Bürger zu schützen, sagte Braun. „Dazu gehört ein Gesundheitswesen, das im Winter nicht erneut Krebs- und Gelenkoperationen zurückstellen muss, um Corona-Patienten zu behandeln.“ Der Mediziner fügte hinzu: „Und dazu gehört auch der Schutz derjenigen, die ungeimpft sind.“ […] Quelle: Welt.de

Wie abgehoben, insbesondere in den letzten Jahren nicht die innere Sicherheit aufrechterhalten und den Schutz der Bürger gewährleisten zu können, das Importieren von vielen Krankheiten durch offene Grenzen zu ermöglichen, spricht man nun von der Pflicht des Staates, die Gesundheit seiner Bürger zu schützen.

Vielleicht wäre es sinnvoller, die Bürger vor der unfähigen Politkaste zu schützen, denn die verlieren jegliches Maß und stellen offenbar eine erhebliche Gefahr bei der Spaltung der Gesellschaft dar.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram