Nach Mord auf Stadtfest: Wütende Bürger ziehen durch Chemnitz – „Wir sind das Volk“

9
9857

Chemnitz: Tumultartige Szenen in der Innenstadt! Nach dem Messermord auf dem Chemnitzer Stadtfest droht die Lage zu eskalieren, berichtet die Bild.

Nach dem Abbruch des Chemnitzer Stadtfestes ziehen am Sonntagabend rund 1000 Demonstranten durch die City. Eigenen Angaben zufolge demonstrieren sie gegen Ausländerkriminalität, ziehen dazu von „Brennpunkt zu Brennpunkt“, skandieren „Wir sind das Volk“.

Die wütenden Demonstranten hatten sich über eine Facebook-Seite am Karl-Marx-Monument verabredet. Die Polizei scheint zunächst völlig überfordert: Am Wall bauten Beamte eine Sperre auf, die sie allerdings wegen viel zu wenig Einsatzkräften schon nach kurzer Zeit aufgeben mussten. Daraufhin zogen die Menschenmassen weiter zur Zentralhaltestelle.

In der Nacht zu Sonntag war es nach Stadtfestende in der Innenstadt zu einer Messerstecherei gekommen. Dabei wurden drei Deutsche (33, 35, 38) schwer verletzt, der 35-Jähriger starb. Die Angreifer flohen. Zwei von ihnen (22, 23) konnte die Polizei festnehmen.


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Evi Denz
Mitglied
Evi Denz

Jetzt geht’s aber los!

Die liebe Lisa
Mitglied
Die liebe Lisa

Muss es erst so weit kommen, immer mehr Menschen, (die schon immer hier leben) verlieren IHR LEBEN , damit man in Deutschland endlich aufwacht … ??… Wie viele Familienmitglieder müssen noch um ihre Liebsten trauern, bis dieser gewollten Massenmigration endlich ein ENDE naht … ??? Merkel schert sich einen scheiß um die Opfer und dieses vorgeheuchelte Getue nimmt ihr schon lange KEIN DENKENDER MENSCH MEHR AB .

obo
Mitglied
obo

Ist das unser Land ,in dem wir gut und gerne leben?Deutschland ist ein Land geworden,wo Horden von absolut unintegrierbarer Invasoren,raubend,mordend , vergewaltigend,das deutsche Gastrecht ausnutzend,unsere Sozialkassen plündernd,feindlich gesinnt eindringen konnten.Deutschland ist ein Land geworden, wo durch die eigene Regierung,die Grenzen für den menschlichen Müll der ganzen Welt schutzlod geöffnet hat. Frau Merkel, auch dieser Tote in Chemnitz, geht auf ihr Konto. Wieviele müssen noch sterben,vergewaltigt werden. Es wird Zeit für Veränderung.Schließt Euch den Demos an , wo diese gerade stattfinden.Macht Euren Mund auf,habt keine Angst vor Represalien. Man kann uns bezeichnen, wie man will.Es ist keine Schande, für ein Land,unser… Weiterlesen »

Bingo
Mitglied
Bingo

Ja und das wird noch schlimmer hier in D. denn das Murksel sucht immer noch
nach einer „europäischen Lösung“ die es nicht geben wird !
Bedeutet :Murksel über ihre „Lieblinge“ = nun sind sie halt da !
Und „die schon länger hier lebenden“ bekommen täglich einen „Facharbeiter-Erlebnispark“ vom Feinsten !

Nyah
Mitglied
Nyah

Zu Recht. . Da müssen noch mehr auf die Strasse…wir sind die gejagten. Nicht die. Wieder ein Toter auf Konto von Merkel

Bingo
Mitglied
Bingo

Verdammt noch mal, schon wieder die üblichen „Verdächtigen“ ?
Jetzt reicht.s !! Ausschaffen sofort, ohne wenn und aber !

BB
Mitglied
BB

Mittlerweile glaub ich ,dass hier irgend was nicht stimmt!
Werden diese Verbrecher gezielt aufgehetzt!? Das ist nicht mehr normal was hier passiert.

Steuerzahlerpack
Mitglied
Steuerzahlerpack

Offen gestanden konnte ich es noch nie nachvollziehen, weshalb erwachsene Männer wg. 22 Bestverdienern, die hinter einem runden Leder herrennen und denen ihr scheißegal seid solange die Kohle stimmt, sich gegenseitig die Zähne einprügeln. Jungs, es wird Zeit zusammenzuhalten, denn es ist egal ob Ihr Leipziger, Rostocker, Chemnitzer oder Cottbuser seid – ihr seid Deutsche! Macht die Augen auf und seht, woher die Bedrohung kommt – steht zusammen auf für Eure Eltern, für Eure Frauen und Kinder.

Ratkartoffel
Mitglied
Ratkartoffel

PI meldet um 20 Uhr, dass die Stimmung womöglich jetzt in ganz Sachsen kippt.
Lasst Euch die dummen Sprüche Eurer Chemnitzer Stadtoberen nicht weiter gefallen !
Solidarität mit den Opfern.

P.S. während die Leute wütend auf die Ereignisse sind, erblödet sich der Bayrische Rundfunk 2 nicht, ein „Konzert“ des drogenverseuchten Konstantin Wecker zu senden – mit Texten, die jedem Patrioten die Wut hochkochen lassen. Protestiert gegen diese GEZ-finanzierte Unverschämtheit !