Nach Krawallen in Wien: Österreich und die Türkei bestellen die Botschafter ein

1241

Die Auseinandersetzungen zwischen Kurden und türkischen Nationalisten in Wien vergangene Woche schlagen hohe Wellen. Jetzt haben Österreich und die Türkei die jeweiligen Botschafter einbestellt. Und in Wien verspricht man: „null Toleranz!“

4.3 6 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

Loading...
3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Nyah
Nyah

Glaub ich erst die null Toleranz, wenn ich es erlebe! Warum nicht sofort null Toleranz, ausweisen!

ZeroBytes
ZeroBytes

Vorbeugung: NULL statt versprochener NULL Toleranz… und Heilung bestimmt auch. Das wäre ja “rassistisch“, “intolerant“ und “fremdenfeindlich“. Eher wird Martin Sellner Botschafter als dass die Linken und Grünen Ösis einen gegen die Türkei fahren lassen. Die Flutung wird weitergehen bis Europa ein sehr grosses Schlachtfeld ist. Danach der übliche Text: mimimimi…

Panda
Panda

Ausweisen! Dieses Pack soll seine Fehden in der Türkei austragen und hat in Europa nichts zu suchen. Ich bin mir sicher Österreich zumindest hat es verstanden. Deutschland natürlich nicht, denn Verstehen kommt von Verstand. Bei so viel Bequemlichkeitsverblödung wie in der BRD-GmbH erwartet man keine angemessene Reaktion. Selbst aktuell beim Fall der Yaghoobifarah zieht das deutsche Regime den Schwanz ein und brüstet sich damit, alles richtig gemacht zu haben. Wer soll solche Weicheier noch ernst nehmen? Gerne lade ich die ganze muslimische Bandage einmal nach Tokio ein. Mal sehen wie lange es bis zum Rückflug dauert …..ganz sicher wird dieser… Weiterlesen »